Ablauf der Ortsplanungsrevision

Die Ortsplanungsrevision ist ein umfassendes und wichtiges Projekt. In 10 Etappen kommen wir gemeinsam zum Ziel.

1
Start öffentlicher Dialog (E-Mitwirkung)

In einer öffentlichen Umfrage hat der Gemeinderat das «Räumliche Bild Ägeri» Anfangs 2020 zur Diskussion gestellt. Die fünf Themen zur Entwicklung des Ägeritals, die zusammen mit Oberägeri erarbeitet wurden, haben grosse Zustimmung erhalten. Diese Schwerpunkte werden in der Ortsplanungsrevision nun vertieft und konkretisiert.

abgeschlossen
2
Ortsplanungskonferenz I

Die erarbeiteten Resultate zu den Schwerpunktthemen, werden an der Ortsplanungskonferenz vorgestellt und diskutiert. Die Ortsplanungskonferenz besteht aus Vertretern der Parteien, Betroffenen und Interessierten, die vom Gemeinderat ausgewählt werden. Die Konferenz verfasst eine Stellungnahme für den nachfolgenden öffentlichen Dialog der Zwischenresultate.


Termin: Samstag, 29. August 2020, 8.30 Uhr

abgeschlossen
3
Öffentlicher Dialog Zwischenresultate (E-Mitwirkung)

Die Resultate zu den Schwerpunktthemen werden öffentlich vorgestellt und diskutiert. Es können Feedbacks gegeben werden, die in die Erarbeitung der Ortsplanungsunterlagen einfliessen.

in Durchführung
4
Ortsplanungskonferenz II

An der Ortsplanungskonferenz II werden Entwürfe zu Bau- und Zonenordnung und zum gemeindlichen Verkehrrichtplan vorgestellt und diskutiert.

Termin: Samstag 27. Februar 2021, 9 Uhr

ausstehend
5
Öffentlicher Dialog Entwürfe (E-Mitwirkung)

Die Entwürfe der Ortsplanungsunterlagen werden in einem öffentlichen Dialog diskutiert. Anschliessend erfolgt eine Mitwirkung zu den Entwürfen, zu welchen sich alle Interessierten äussern können.

ausstehend
6
Öffentliche Mitwirkung

Die fertig ausgearbeitete Vorlage aus dem Dialog, wird nun als gesamtes zur öffentlichen Mitwirkung freigeschaltet.

ausstehend
7
Kantonale Vorprüfung

Die vom Gemeinderat beschlossenen Entwürfe zur Ortsplanung werden dem Kanton zur Vorprüfung eingereicht. Dieser prüft die Rechtsmässigkeit und die Übereinstimmung mit dem kantonalen Richtplan.

ausstehend
8
Öffentliche Auflage

Die Unterlagen werden öffentlich aufgelegt, wenn der Prüfungsbericht des Kantons vorliegt.

ausstehend
9
Abstimmung der Gemeinde zu der Ortsplanungsrevision

Der Gemeinderat trifft Entscheidungen zu den Einwendungen und den Vorbehalten des Kantons. Die bereinigten Dokumente werden den Stimmbürgerinnen und Stimmbürger zum Beschluss vorgelegt.

ausstehend
10
Kantonale Genehmigung Ortsplanungsrevision

Die vom Stimmbürger beschlossenen Unterlagen werden vom Kanton genehmigt und in Kraft gesetzt.

ausstehend